Glas

Glas in Warmensteinach - Glasmuseum - Galswanderweg - Glasschmuck

Glasmuseum

Fichtelgebirgsglasmuseum im Freizeithaus Warmensteinach

Die Glaserzeugung ist im Fichtelgebirge seit 1340 urkundlich erwähnt und bildet die Zeit hindurch einen wichtigen Erwerbszweig für dessen Bewohner. Das 1980 eröffnete Glasmuseum in Warmensteinach dokumentiert die Entwicklung des Glasmacherhandwerks der vergangenen Jahrhunderte anhand der Werkzeuge und Produkte.

Ein Schwerpunkt ist dabei die Glasperlenmacherei, die bis zur Mitte dieses Jahrhunderts die Produktion bestimmte. Ein Anschauungs-Objekt für die Nachwelt in Originalgröße bietet der Nachbau eines „Paterla-Ofen“.

Der zweite Schwerpunkt ist der Wiederaufbau der Glaserzeugung nach dem Zweiten Weltkrieg, der durch den Einfluss der Sudetendeutschen Heimatvertriebenen zu neuen Produktionsmethoden führte. Anhand einer Vielzahl von Unikaten, vom Christbaumschmuck bis zur meisterlich geschliffenen Überfang-Vase, von der Knopfherstellung aus Stangenglas, sowie die Pressglas- und Hohlglasfertigung, das Entstehen einer Brosche durch den Gürtlermeister, oder wie durch geschickte Hände ein Stempel ( Kern ) entsteht, wird mit Hilfe eines DVD-Player dem Museumsbesucher gezeigt. Auch technisches Glas in Form von Glaskugeln mit einer Toleranz von 1/1000 mm gibt es zusehen.

Information:
Fichtelgebirgsglasmuseum im Freizeithaus
D-95485 Warmensteinach
Tel.: +49 9277-1401

 

Öffnungszeiten:
Mittwoch 15 – 17 Uhr
Sowie nach Vereinbarung.

Schmuck aus Glasperlen

In Zindulkas Werkstatt können Sie bei der Herstellung von handgewickelten Glasperlen zuschauen. Kinder und Erwachsene können es selbst versuchen oder sich aus fertigen Perlen ein Schmuckstück zusammenstellen.

Mehr Info unter: www.zindulka.de

Glasschmuck Exklusiv

Peter Zindulka ist nun seit 35 Jahren im Schmuckdesign tätig. Er führt
Ihnen gerne vor, wie Glasperlen im Feuer aus glühendem Glas von Hand
gewickelt werden. In der Werkstatt können Sie sich Ihren individuellen
Schmuck auch selbst gestalten.
Die Faszination sich eine Glasperle selber herzustellen, kann bei uns jeder
in einem  Schnupper-Kurs” erleben. Ideal geeignet für Anlässe wie
Kindergeburtstage sowie als Geschenkidee für andere oder für sich selbst.

Maximal 8 Teilnehmer
Kosten: 7,- € pro Person
Termine individuell nach Vereinbarung.
Telefon: 0172 82 75 50 2
www.zindulka.de

Glaswanderweg Warmensteinach

Wanderweginfo

Charakter: Leichte, abwechslungsreiche Wanderung auf Waldwegen und Steigen, im Ortsbereich auf geteerten Straßen. Fast ausschließlich geringe bis mäßige Steigung. Lediglich von Hütten nach Fleckl steilerer, aber kurzer Anstieg.

Länge: 10,8 km    Steigung  gesamt: 395 m    Gefälle gesamt: 160 m

Ausgangspunkte: Beide Laufrichtungen sind möglich. Entweder von Süden her ab Zainhammer über die Obere Alte Poststraße oder aber von Nordosten, ab dem Parkplatz in Grünstein. Von dort geht es am Bocksgraben entlang nach Fleckl.

Beste Jahreszeit: Von Frühjahr bis Herbst. Im Ortsbereich auch im Winter.

Kinder: Für Kinder geeignet, da der Weg abwechslungsreich ist und teilweise durch Wald oder direkt am Ufer der Warmen Steinach entlang führt. Zum Schluss ein sehr schöner Abschnitt entlang des Bocksgrabens. Vorsicht mit innerörtlichem Verkehr! Für Kinderwagen nur innerorts geeignet.

Wissenswertes: Der Glaswanderweg bietet eine einmalige Gelegenheit, im Rahmen einer Wanderung nicht nur Natur und Landschaft zu genießen sondern auch den jahrhundertelangen prägenden Einfluss der Glasindustrie in dieser Region kennen zu lernen. Nur noch wenig erinnert an diesen traditionellen Wirtschaftszweig.

Markierung: Das alte Glasmacherzeichen (schwarz) auf weißem Grund.
Sehenswertes am Wegesrand: Zwischen Zainhammer und Pfeiferhaus lohnt ein Abstecher zur Ruine Wurzstein. Das Glasmuseum im Freizeithaus zeigt eine Vielzahl an Exponaten aus 400 Jahren Glasgeschichte. Ein Besuch des Ochsenkopfes ist immer ein Erlebnis. Von Warmensteinach/Fleckl aus entweder zu Fuß auf markierten Wegen oder mit der Seilbahn ab Talstation Fleckl.

Kartenmaterial: Fritsch Wanderkarte Naturpark Fichtelgebirge 1:50000
Verkehrsanbindung: Sowohl in Zainhammer als auch in Grünstein befindet sich eine Bushaltestelle. Abfahrtzeiten bitte den aktuellen Fahrplänen entnehmen.

Download Glaswanderweg  –  ausführlich als PDF (26 MB)
Glaswanderweg Glaswanderweg Warmensteinach

Weitere Informationen:
Touristinformation Warmensteinach im Freizeithaus (beim Glasmuseum).
Oberwarmensteinacher Str. 420
95485 Warmensteinach
Tel.: 09277/1401     Fax: 09277/1613
E-Mail: verkehrsamt@warmensteinach.de

 

Glas im Fichtelgebirge:  http://www.glas-im-fichtelgebirge.de/